Kandidaten-Check: Wenn die politische Meinung plötzlich „undefiniert“ ist


Kandidaten-Check

Ich habe zweifelsohne eine politische Meinung und eigentlich nie Schwierigkeiten, das Kreuz bei einer Wahl an der für mich richtigen Stelle zu machen. Ich halte mich für einen politisch interessierten Bürger, der eine klare politische Richtung hat. Zumindest bis gestern. Da nämlich habe ich den Kandidaten-Check auf der unabhängigen Seite abgeordnetenwatch.de ausprobiert. Und jetzt stimmt gar nichts mehr.

Kandidaten-Check

Waffenlieferung in Konfliktregionen, Volksentscheide, Fracking, Ausspähung durch Geheimdienste, Steuern für Topverdiener, Mindestlohn, Whistleblower usw: 24 Thesen rund um die Bundestagswahl 2013 hat abgeordnetenwatch.de aufgestellt. Was denken die Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl über alle diese Themen? Einfach die Postleitzahl des Wahlbezirkes eingeben und schon erhält man Antworten auf diese Fragen. Die sind allerdings mitunter verwirrend, zumindest wenn ich mein Ergbenis betrachte. Dann habe ich nämlich mit der/den Partei(en), mit denen ich eigentlich so ziemlich übereinstimme, nur noch recht wenig Gemeinsamkeiten.

Kandidaten-Check

Inzwischen haben mehrere Leute aus meinem Umfeld diesen Test gemacht und bis auf eine Ausnahme – einen politisch aktiven SPD-Stammwähler – haben alle ähnliche Ergebnisse: Nichts stimmt mehr. Am „ausgewogensten“ ist das Ergebnis bei einem Teilnehmer, der bei wirklich allen Kandidaten elf Übereinstimmungen hat. „Undefiniert“, lautet die Antwort eines anderen Teilnehmers. Die meisten Übereinstimmungen mit „Die Linke“ und der „MLPD“ hat eine weitere Teilnehmerin, die beide Parteien nicht wählen würde.

Kandidaten-Check

Ist der Kandidaten-Check also Müll? Mitnichten! Was aber, wenn bei meinem Kandidaten-Check plötzlich nichts mehr stimmt? Muss ich mich dann doch anders orientieren und mein Kreuz bei der Bundestagswahl 2013 an einer anderen Stelle machen? Das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden. Fakt ist, eine Auseinandersetzung mit der Politik wird durch abgeordnetenwatch.de auf jeden Fall gefördert. Und wer am Ende was und wen wählt, trägt vielleicht zu dieser Entscheidung bei. Nicht wählen geht jedoch gar nicht. Also checkt mal eure Kandidaten!      

Über abgeordnetenwatch.de

„abgeordnetenwatch.de ist der direkte Draht von Bürgerinnen und Bürgern zu den Abgeordneten und Kandidierenden. „Bürger fragen – Politiker antworten“ ist der Kern des Portals. Der öffentliche Dialog schafft Transparenz und sorgt für eine Verbindlichkeit in den Aussagen der Politiker. Denn alles ist auch Jahre später noch nachlesbar. Daneben werden auf abgeordnetenwatch.de das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten und ihre Nebentätigkeiten öffentlich.“ 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s