Vine ist wie Twitter mit Videos


Vine ist da . Mit der App Vine kann man sechs Sekunden lange Videos aufzeichnen und sofort online stellen. Quasi ein Twitter für Videos. Der Dienst Vine bietet eine Stop-Motion-Aufnahme mit maximal sechs Sekunden Aufzeichnungszeit. Also kurz und knapp wie Twitter. Vine ist sicher gut geeignet für Liveberichterstattung. Natürlich sind sechs Sekunden viel zu wenig, um eine qualitativ hochwertige Berichterstattung abzuliefern, dennoch kann Vine – wie Twitter – Geschichten anteasen.

Das Schöne ist, dass wir Journalisten solche neuen Programm immer dienstlich ausprobieren können/dürfen/sollten/müssen. Hier ist also mein erstes Vine-Video:

Ich habe am heutigen Schneetag im Ruhregebiet (6. Februar) noch einen Film gemacht:

Was genau Vine ist und was es kann, das hat Tobias Gillen in dem Beitrag „Vine: Twitter baut das Minimum mit vertonbaren GIFs aus“ für die Netzpiloten ausführlich beschreiben.

Und was natürlich auch noch erwähnt werden sollte: Vine war kaum eine Woche alt, da hatte es schon ein Porno-Problem, denn auch lauter Sexclips waren bei Vine zu finden. Und das könnte noch ein paar mehr Probleme mit sich bringen, schreibt die taz im Beitrag „Zu viel #porn bei Vine“. Bleibt zu hoffen, dass daran gebastelt wird, denn Vine hat zweifelsohne Potential.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s