Facebook stellt neue Suchmöglichkeit „Sopcial Graph“ vor


Social Graph

Auch wenn Datenschützer jetzt sicher Herzrhythmusstörungen bekommen und damit die nächste Facebook-Privacy-Diskussion auf uns zurollt: Als Recherche-Tool eignet sich Facebooks neuer Social Graph unter Umständen hervorragend.

Mark Zuckerberg hat Social Graph in dieser Woche vorgestellt. Damit soll es nun bei Facebook möglich sein, noch detaillierter zu suchen. Das heißt konkret: In Zukunft soll es  möglich sein, nach allen Inhalten zu suchen, die mit mir auf Facebook geteilt wurden. Anderes herum können Nutzer zudem die Inhalte finden, die ich mit ihnen geteilt habe. Eine – auf den ersten Blick – prima Recherche-Möglichkeit (nicht nur) für Journalisten.

In der Pressemitteilung von Facebook heißt es dazu:

The first version of Graph Search focuses on four main areas — people, photos, places, and interests.

People: “friends who live in my city,” “people from my hometown who like hiking,” “friends of friends who have been to Yosemite National Park,” “software engineers who live in San Francisco and like skiing,“ „people who like things I like,“ „people who like tennis and live nearby“

Photos: “photos I like,” “photos of my family,” “photos of my friends before 1999,” „photos of my friends taken in New York,“ “photos of the Eiffel Tower”

Places: “restaurants in San Francisco,” “cities visited by my family,” „Indian restaurants liked by my friends from India,“ “tourist attractions in Italy visited by my friends,” “restaurants in New York liked by chefs,“ „countries my friends have visited“

Interests: “music my friends like,” “movies liked by people who like movies I like,” „languages my friends speak,“ “strategy games played by friends of my friends,” „movies liked by people who are film directors,“ „books read by CEOs“

Momentan ist Social Graph – laut Homepage – nur in einem limitierten Betaprogramm für Nutzer, die Englisch (US) verwenden, verfügbar Man kann sich aber bereits jetzt auf eine Warteliste setzen lassen.

Auch wenn ich schon den Aufschrei der Datenschützer höre. Ich mache mir auch bei Social Graph keine Sorgen um meine Facebook-Privatsphäreeinstellungen. Warum? Weil ich dort nie etwas poste, was wirklich privat bleiben soll. So einfach funktioniert das. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s