Namibia: Zu Gast in den Tirasbergen


Sonnenuntergang in den Tirasbergen.
Sonnenuntergang in den Tirasbergen.

Die D707 gehört zu den schönsten und sehenswertesten Straßen in Namibia. Die Schotterpiste liegt am Rande der Tirasberge und verbindet den Fishriver-Canyon mit dem Sossusvlei (Dünenlandschaft im Namib-Naukluft-Park). Auf der einen Seite der Straße befinden sich steile Berge, auf der anderen Seite weite Ebenen, kleine Hügel und viel Farmland.*

Rund 120 Kilometer lang ist diese Traumstraße Namibias. Immer wieder zweigen kleine Wege auf Farmen ab. Auf der Hälfte der Strecke weist ein Weg zur Koiimasis-Ranch. 20 Kilometer über Staubpisten schlängelt sich die „Einfahrt“ auf dem Grundstück der Ranch zur „Fest Inn Fels Farm Lodge“.

Unterwegs sind etliche Gatter zu öffnen und zu schließen, hier grasen Rinder, wenig später sind Oryxantilopen zu sehen und Wildpferde laufen über den Weg. Es scheint fast so, also würde der Weg nie enden. Und das wäre gar nicht so schlimm, denn er ist traumhaft schön. Nach 20 Kilometern erahnt man schließlich erstmals die Lodge in den Tirasbergen. Sie ist kaum zu erkennen, so natürlich liegt sie in den leuchtend roten Felsen.

Die „Fest-Inn-Fels-Lodge“ liegt am Rande der Namibwüste innerhalb des Dreiecks Fishriver-Canyon, Sossusvlei und der Lüderitzbucht. Die Lodge wurde erst vor wenigen Jahren von dem Deutschen Roland eigenhändig mit seinem Team gebaut. Unendlich viele kleine Details wurden beim Bau der Lodge verarbeitet. Heute haben die Gäste einen traumhaften Blick in den Naturpark Tirasberge.

Sundownertour: Viel Wissenswertes vermittelt Roland auf der Tour über das Ranchgelände.
Sundownertour: Viel Wissenswertes vermittelt Roland auf der Tour über das Ranchgelände.

Der Initiative mehrere Farmer ist es zu verdanken, dass der Naturpark Tirasberge heute für Touristen zugänglich sind. Sie haben sich 1998 zusammen getan, um das 125.000 Hektar große privates Naturschutzgebiet in Namibia zu schützen und es ökologisch zu bewirtschaften. Eine der Farmen ist die Ranch Koiimasis, auf deren Gelände heute die „Fest Inn Fels-Lodge“ beheimatet ist.

Insgesamt vier verschiedene Vegetationszonen stoßen im Naturpark Tirasberge aufeinander. Für jeden Foto- und Naturfan ein unvergessliches Erlebnis, denn auf engstem Raum gibt es hier eine unglaubliche Vielzahl an Pflanzen und Tieren. Die Farmen werden natürlich allesamt bewirtschaftet, Besucher können viel über das Farmleben und die Natur in Namibia lernen. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Tirasberge zu erleben. Dazu gehören beispielsweise Reitausflüge oder Wanderungen.

Unbedingt teilnehmen sollte man an einer Sundownertour. Auf der „Fest Inn Fels Lodge“ geht es mit Roland über die Farm. Er vermittelt unglaublich viel Wissenswertes über Flora und Fauna. Antike Felsmalereien und Arbeits- und Jagdstätten der Buschmänner (San) sind zudem heute noch auf dem Gelände zu besichtigen. Und mit etwas Glück sieht man bei diesen Touren sogar einen Leoparden.

Ein Highlight der Sundownertour ist zweifelsohne der Blick vom höchsten Berg. Ein Köcherbaum steht – fast kitschig – auf der Gipfel des Hügels. Unendliche Weite, eine atmenberaubende Ruhe und der Blick auf eine traumhafte Landschaft gerichtet, dazu passend ein Sundowner-Getränk. Und während im Vordergrund noch die Sonne langsam am Horizont verschwindet, ist im Hintergrund bereits der Mond zu sehen. Schönere Momente gibt es kaum.

Nach zwei Tagen geht es zurück auf die „Hauptstraße“ D707. Wieder 20 Kilometer, wieder jede Menge Gatter, die zu öffnen und zu schließen sind. Und irgendwie das Gefühl, sehr viel gelernt zu haben.

www.namibia-farm-lodge.com

* Der Artikel ist am Sonntag, 2. Dezember in der Wochenpost erschienen. Hier gibt es das PDF… 

One thought on “Namibia: Zu Gast in den Tirasbergen”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s