It´s up to you – Facebooks Timeline


Gute Güte, was regen sich wieder einzelne Datenschutzbeauftragte und Social-Media-Kenner auf: Facebook hat und will die Timeline (Chronik) für alle einführen. War doch irgendwie klar, dass das kommen wird, warum sonst hätte das Unternehmen die Timeline entwickeln sollen? Natürlich gibt es sofort wieder Leute, die drohen mit dem endgültigen Facebook-Austritt. Und natürlich werden die meisten Nutzer es wieder einfach geschehen lassen.

Erstmal Ruhe bewahren! „It´s up to you“, was irgendwo bei Facebook (und im Netz) steht! 

In den nächsten Monaten soll diese Chronik nun Pflicht werden. Die Timeline zeigt alle Kommentare und Aktivitäten eines Facebooknutzers. Diese Tätigkeiten werden in einer neuen Übersicht angezeigt. Diese Übersicht beginnt entweder beim Geburtstag (falls ich das angegeben habe), oder beim Facebook-Eintritt.  Die Timeline zeigt also genau die Daten, die sich auch bislang in meinem Profil befinden, nur dass diese Daten anhand einer Chronik/Zeitliste optisch anderes dargestellt werden. Auch die Einstellungen, wer etwas sehen kann, ändern sich nicht. So what?

Sicher, Facebook erfasst unsere Daten – ob mit oder ohne Timeline – darüber muss ich mir einfach im klaren sein. Auf meiner Seite bekomme ich viel Werbung über Blogs, Reisen und Surfen. Wundert mich eigentlich nicht, wenn ich so meine Posts auf Facebook betrachte.  Aber was ist  eigentlich mit Unternehmen wie Amazon? Dort bekomme ich jedes Mal diverse Verkaufsvorschläge, wenn ich etwas bestelle, iTunes schlägt mir Musik vor, die mir gefallen dürfte. Diese Liste könnte ich jetzt noch fleißig fortsetzen… Was ist mit meinen Daten bei diesen Unternehmen? Kann sich darüber bitte mal jemand so aufregen wie über Facebook?!

CSU-Politikerin und Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner kritisiert die Timeline kürzlich als „absurd“.  Warum, habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden, aber Frau Aigner kritisiert eigentlich alles irgendwie, was mit Facebook zu tun hat. Absurd finde ich die Timeline nicht. Ich finde sie eher optisch unübersichtlich, aber das ist nur meine eigene Meinung.

Klar, man kann immer noch austreten und zu anderen Netzwerken wechseln. Ob allerdings Google+ wirklich besser ist, mag ich bezweifeln. Google hat gerade verkündet, seine Datenschutz-Bedingungen radikal umzustellen. Google will noch mehr Dienste und somit uns als Nutzer  verknüpfen. Also eine echte Alternative? Hm, was dann am Ende wirklich bleibt, ist einfach nur noch alles abschalten.

Die Timeline ist kein Hexenwerk, soviel ist klar. Wir bestimmen immer selber, was wir online stellen und wann wir etwas online stellen.  It´s up to me/you, was bei Facebook (und generell im Netz) von mir zu lesen ist. Jetzt beruhigt euch also mal wieder!

One thought on “It´s up to you – Facebooks Timeline”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s