Skoobe – Ein Test und ein Interview


Bücher auf dem iPhone oder dem iPad lesen? Das war bislang für mich keine wirkliche Alternative. Ich habe zwar in der Vergangenheit ein paar Bücher über verschiedene Apps heruntergeladen, sie aber letztendlich nicht wirklich gelesen. Seit ein paar Tagen habe ich jetzt  einen Testzugang für die App Skoobe und habe – sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone – bereits intensiv in einigen Büchern geschmöckert.  Nicht nur auf dem iPad kann man nämlich mit der App von Skoobe herrvorragend lesen, sogar auf dem iPhone ist es möglich, Bücher unterwegs komfortabel zu lesen.

Der Reihe nach: Skoobe ist eine neue App für das iPhone, iPad und den iPod, mit der man Leseproben aktueller Bücher durchstöbern kann.  Nach der Registrierung kann man durch (momentan) rund 4000 Buchtitel blättern, Probelesen, Bewertungen abgeben, Listen mit Lieblingsbüchern anlegen, Schriften vergrößern oder verkleinern, Offline- und Online-Lesen usw..

Der Skoobe-Test funktioniert bei mir bislang völlig einwandfrei. Natürlich ist es komfortabler, auf dem iPad ein Buch zu lesen, doch auch das Layout für das iPhone überzeugt. Ich habe ein Buch weitergelesen, das ich auf dem iPhone begonnen habe, denn natürlich werden die Bücher unter „Mein Skoobe“ vom iPad zum iPhone- und umgekehrt –  synchronisiert.

Fazit: Skoobe ist wirklich mit viel Liebe zum Detail gemacht und wird auch nach der Testphase auf meinen iPhone und iPad bleiben. Was vielleicht noch fehlt, wäre eine Verbindung zu diversen sozialen Netzwerken (Twitter, Google+, Facebook usw..), um Buchtipps oder Lieblingstitel zu posten.

Ich habe übrigens ein kurzes Interview mit Christian Damke (Skoobe-Geschäftsführer), der die Firma zusammen mit Henning Peters leitet, geführt. Hier sind die Antworten von Christian:

Was bedeutet Skoobe?

Christian: Skoobe ist Ebooks rückwärts geschrieben.

Wer steckt hinter Skoobe?

Christian: Skoobe ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Verlagsgruppe Random House,
der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und von arvato services.

Was genau bietet Skoobe?

Christian: Skoobe wird E-Books vertreiben.

Was ist anderes an Skoobe als an den zahlreichen Bücher-Apps, die es bereits auf dem Markt gibt?

Christian: Wir denken von der Verlagsseite, d.h. Wir beschäftigen uns vielleicht mehr als andere mit Layout, Typografie und Satz um das bestmögliche Leseerlebnis zu bieten.

Wie groß ist das Angebot von Skoobe derzeit?

Christian: Wir haben zur Zeit über 4000 Leseproben online, und es werden jeden Tag mehr.

Mit welchen Verlagen arbeitet Skoobe zusammen?

Christian: Wir wollen ein Vollsortiment anbieten und reden daher gerade mit sehr vielen Verlagen.

Wird man in Zukunft Bücher bei oder über Skoobe kaufen können, oder bleibt es bei den Leseproben?

Christian: Es bleibt nicht bei den Lespeproben, das ist für uns nur der erste Schritt um im Dialog mit den Lesern eine E-Book Vertriebsplattform zu bauen.

Momentan befindet sich Skoobe ja noch in der Beta-Phase. Gibt es bereits einen offiziellen Starttermin?

Christian: Wir haben noch keinen offiziellen Starttermin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s