Karpathos – erste Insel ohne Benzin


Es ist noch früh in der Saison. Noch sind kaum Touristen auf der griechischen Insel Karpathos. Erst ab Mitte Juni geht es touristisch so richtig los. Von einer Griechenland-Krise oder gar -Pleite war auf Karpathos bisher nichts zu spüren. Das hat sich jedoch am 30. Mai geändert: seit Montag gibt es nämlich kein Benzin mehr auf der Insel. Und es schaut auch so aus, als ob vor Freitag kein neues Benzin da sein wird.

Schuld daran, dass alle drei Tankstellen auf Karpathos kein Benzin mehr haben, sind offensichtlich die Mineralölkonzerne, die nun vorab das Geld von den Tankstellenbesitzern haben möchten. Geld, das nicht vorhanden ist. Auch bei den Banken nicht, denn wer momentan 4000 Euro von seinem eigenen Konto auf einer griechischen Bank abheben möchte, der bekommt gerade einmal 2000 Euro zugeteilt.

Die Griechen auf Karpathos nehmen es – noch – gelassen. „Es ist doch gut, dass das alles jetzt schon so früh passiert, dann sind wir, wenn viele Touristen kommen, gut vorbereitet für diese Krisen“, ist Manolis überzeugt. Gerechnet hat man hier eigentlich nicht vor Juli mit solchen Engpässen. Nun ist es halt früher passiert.

Bis es wieder Benzin gibt, geht hier halt alles „langsam, langsam“, wie der Grieche es überhaupt bevorzugt. Glücklich, wer noch ein paar Tropfen Benzin im Tank hat. Ansonsten helfen hier aber auch gute Kontakte, denn irgendwer kennt immer irgendwen, der wiederum kennt…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s