Von langweiligen Radtouren und exhibitionistischen Eiern…


Übersetzungsprogramme haben ganz schöne Tücken
Übersetzungsprogramme haben ganz schöne Tücken

Übersetzungsprogramme haben mitunter ganz schöne Tücken. Das stellen wir als Redaktion, die im deutsch-niederländischen Grenzbereich arbeitet,  häufig fest. Gerne nutzen die niederländischen Nachbargemeinden die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen in unserer Ausgabe anzukündigen. Nur was wir manchmal als Pressemitteilung bekommen, lässt sich so gar nicht veröffentlichen. Dafür sorgt die eine oder andere Mitteilung bei uns doch für ein Schmunzeln. Wir haben mal eine Seite in der Wochenpost darüber gemacht:

Das ist zum Beispiel eine Ankündigung zum Königinnentag in den Niederlanden: Eine Vielzahl von Wander- und Radrouten sollen zu diesem Ereignis angeboten werden. Nur: Sollen wir unsere Leser wirklich darauf aufmerksam machen, wenn die Routen wie folgt angekündigt werden?

Original-Mail: „Die Organisation hat es wiederum geschafft ein paar langweilige Routen zu machen, die die Wander- und Radfahrerliebhaber sicher nicht mögen werden.“

Das muss ja eine wirklich tolle Tour sein. Immerhin wird die Pause wohl schöner, denn:

Original-Mail:„Am Pausenplatz unterwegs wird Ihnen einen Genuss angeboten.“

Na also!

An dieser Stelle zögern wir trotzdem noch, ob wir die Tour ankündigen sollen. Wenngleich….

Original-Mail: „Sowie Sie uns kennen werden es wiederum sehr überraschende Routen sein, Sie kommen an Stellen wovon Sie die Existenz noch nicht wussten.“

Also doch etwas Spannendes für unsere Leser: Und überzeugt hat uns dann doch, dass für Kinder sogar offenbar Unterhalt gezahlt wird und  man quatschen kann:

Original-Mail: „Am Ende der einzelnen Routen können Sie noch bei XX quatschen, für die Kinder gibt es Unterhalt und im Zelt…“

Also, wir müssen die Veranstaltung doch ankündigen, denn der letzten Aufforderung müssen wir einfach nachkommen:

Original-Mail: Kommt in große Mengen um auf einer tollen Art den Unterhaltswerk der Freiwilligen zu unterstützen.“

Übrigens haben wir nur ein paar Stunden später noch eine Mail mit einer Ankündigung für eine Osterbörse in den Niederlanden bekommen.  Das war uns dann doch irgendwie zu exhibitionistisch formuliert:

Original-Mail: „Auf dieser Börse werden 35 Teilnehmer aus Holland, Duitsland, Rusland en Belgien ihre eier Schau stellen und zeigen! Sie lieben es zu zeigen Ihnen alle Möglichkeiten für eine einfache Ei…“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s