Aloha in Hawaii


Just a reminder: Dieser Online-Reiseführer Hawaii wurde erstmals im Jahr 2000 auf der Seite http://www.delmundo.de veröffentlicht. Sollte nicht verloren gehen, deshalb steht er jetzt – nicht aktualisiert – hier.

Man muss den Namen des hawaiianischen Staatsfisches (Humuhumunukunukuapuaa) nicht unbedingt aussprechen können oder gar auswenig lernen. Hier sind jedoch einige Informationen zu den Hawaii-Inseln, die man sich merken sollte:Insel-Hauptstadt: Honolulu

Staatsform: Präsidialrepublik mit bundesstaatlicher Verfassung. Seit 1959 der 50. Bundesstaat der USA

Lage: Rund 3800 Kilometer sind es bis zur amerikanischen Westküste. Bis nach Japan sind es sogar fast 6000 Kilometer

Währung: US-Dollar

Staatsflagge: Der britische Union Jack auf weiß-rot-blau-gestreiftem Grund

Staatsvogel: Nene (Gans)

Staatsbaum: Kukui (Kerzennußbaum)

Staatsblume: Gelber Hibiskus

Staatsfisch: Humuhumunukunukuapuaa

Visum: Nicht erforderlich. Nur wer länger als drei Monate bleiben will, benötigt ein Visum.

Impfung: Nicht erforderlich

Reisezeit: Ganzjährig. Hochsaison ist von Juni bis September sowie zwischen Weihnachten und Neujahr.

Klima: Im Sommer liegen die Tagestemperaturen bei knapp 30 Grad, im Winter bei 26 Grad Celsius. Baden kann man das ganze Jahr. Im Sommer wird der Pazifik bis 27 Grad warm. Im Winter kühlt er lediglich auf 24 Grad ab.

Fremdenverkehrsamt: Hawaii Visitors Bureau, Postfach 930247, 60457 Frankfurt am Main

Bevölkerung: Die Inseln sind ein Staat der ethnischen Minderheiten. Keine Bevölkerungsgruppe macht mehr als ein Drittel aus. Einwanderer sind alle. Heute besitzen fast 90 Prozent der Bevölkerung die amerikanische Staatsbürgerschaft

Diplomatische Vertretungen in Hawaii: Deutscher Honorarkonsul, 1075 South Beretania St., Honolulu, Tel. 536-3271

Hochzeit: Kein Problem hat, wer eine Traumhochzeit unter Palmen feiern möchte. Man benötigt lediglich eine Reisepaß, eine Scheidungsurkunde (falls erforderlich), und eine 25-Dollar-Lizenz vom State Department of Health, Marriage Licence Office, Honolulu, Hawaii 96813.

Sicherheit: Hawaii ist ein sicheres Reiseziel. Das soll nicht heißen, daß es hier keine Langfinger gibt, denn Gelegenheit macht bekanntlich allerorts Diebe. Gerade in den Touristenzentren sorgt eine – fast zu große – Polizeipräsenz für Sicherheit. Im Notfall kann man von allen Telefonen unter 911 Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen informieren.

Sprache: Die offiziellen Staatssprachen sind englisch und hawaiianisch. Die hawaiiansiche Sprache ist eine der melodischsten der Welt. Sie besteht aus nur 12 Buchstaben und ist für Deutsche mit einer ohnehin harten Aussprache fast kaum erlernbar. Versuchen Sie allerdings auch nicht, daß „Pidgun-English“ der Einheimischen nachzuahmen, denn das wirkt nur lächerlich!

Verkehrsmittel: Bis auf die Insel Oahu, die ein hervorragendes Busnetz besitzt, sollte man sich auf den anderen Inseln einen Mietwagen nehmen.

Zeitverschiebung: Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt im Sommer minus 12 Stunden, im Winter minus elf Stunden.

Zoll: Pflanzen, Wurst, Obst und andere frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden und der hawaiianische Zoll kontrolliert strengstens bei der Einreise.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s