Serengeti-Ausstellung in Bonn


Vor einiger Zeit habe ich via SocialMedia ein großes Interview mit dem bekannten Wildlife-Fotografen und Buchautoren Uwe Skrzypczak gemacht. In unserer Printausgabe haben wir damals über seine Arbeit in der Serengeti berichtet.

Dieses Bild von Uwe Skrzypczak ist unter anderem in der Ausstellung in Bonn zu sehen.

Dieses Bild von Uwe Skrzypczak ist unter anderem in der Ausstellung in Bonn zu sehen.

Uwe Skrzypczak liegt der Schutz des Ökosystem der Serengeti sehr am Herzen. Warum, das hat er mir im August 2011 im Interview erzählt: “Die als „Wiege der Menschheit“ bekannte Olduvai-Schlucht liegt im Serengeti-Ökosystem – somit ist die Serengeti Teil unserer menschlichen Identität. Die Entwicklung der großen, fast baumlosen und somit schutzlosen Savannen, in denen die Nahrung „erwandert“ werden musste, fällt etwa zeitgleich mit unserer eigenen Entwicklung vom affenähnlichen Hominiden zum ersten aufrecht gehenden, modernen Menschen, dem Homo erectus. Die Serengeti ist der einzig erhaltene Naturraum auf unsere Erde, in dem wir auf über zwei Millionen Jahre unserer eigenen Entwicklung zurück schauen können.”

Ich habe die Arbeit von Uwe seitdem weiter mit großem Interesse beobachtet. Am 30. Mai eröffnet er nun seine Serengeti Ausstellung “Serengeti – ein Wunder der Evolution” im Museum König in Bonn. Alle Natur- und Foto-Begeisterten sollten sich den Zeitraum zwischen dem 7. und dem 10. Juni vormerken. An diesen vier Tagen steht der Fotograf für persönliche Gespräche und Tipps zum Thema Serengeti Mara Ökosystem, Fotosafaris und Wildlife-Fotografie zur Verfügung

Dieses Bild von Uwe Skrzypczak ist unter anderem in der Ausstellung in Bonn zu sehen.

Dieses Bild von Uwe Skrzypczak ist unter anderem in der Ausstellung in Bonn zu sehen.

Nachdem 37 von 40 Fineartprints seiner Serengeti Ausstellung auf der ITB im März gestohlen wurden, musste Uwe seine komplette Ausstellung neu herstellen. Aber er hat es irgendwie – gemeinsam mit seiner Frau Daniela – geschafft. Einige Fotos, die bei der Ausstellung gezeigt werden, sind in diesem Beitrag zu sehen, da Uwe sie zur Verfügung gestellt hat. Insgesamt werden über 60 Fotos und Collagen in Großformaten von 60 x 80 cm bis zu 100 x 300 cm auf original ©Canson Museumsleinen gezeigt.

Anlässlich zu seiner Ausstellung erscheint im Spätsommer zudem das neue Buch “Serengeti”.

Mehr Informationen zur Ausstellung gibt es hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s